Peugeot Geschichte

Peugeot - Eine Erfolgsgeschichte nimmt kein Ende.

Das Peugeot-Unternehmen wurde von Armand Peugeot, den bedeutendsten Pionieren und Visionären des Automobilbaus gegründet. Die Innovationskraft und Weitsicht des Unternehmens sind bis heute erfahrbar und einzigartig. Grundsätzlich gehört PEUGEOT Deutschland zum PSA-Konzern, dem größten Privatunternehmen Frankreichs. Die Geschichte von PEUGEOT in Deutschland begann 1936 in Saarbrücken mit dem Import von Fahrzeugen. 1967 wurde die "PEUGEOT Automobile Deutschland GmbH" gegründet. Seit 1973 werden Import, Vertrieb und Teileversorgung von der Deutschland-Zentrale in der Armand-Peugeot-Straße in Saarbrücken gesteuert. Knapp 2000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen in den bundesweit 16 Filialen und 5 Regionaldirektionen für den Erfolg der französischen Marke auf dem deutschen Markt.

Starkes Wachstum

Seit 1891, dem Beginn der Serienproduktion, hat PEUGEOT weltweit über 40 Millionen Fahrzeuge hergestellt. Die Faszination für PEUGEOT-Produkte ist ungebrochen groß und so setzt PEUGEOT seine Erfolgsgeschichte in Deutschland kontinuierlich fort. So erreicht Peugeot Deutschland ein Rekordwachstum. Dieses zeichnet in 2003 fort. Mit 123.791 Pkw-Zulassungen und 4.379 Zulassungen bei leichten Nutzfahrzeugen hat Peugeot Deutschland 2003 das Rekordergebnis des Vorjahres noch einmal deutlich übertreffen können. Gegenüber 2002 steigerte Peugeot den Pkw-Absatz trotz des rückläufigen Gesamtmarktes (- 0,5 Prozent) um weitere 14 Prozent. Dies entspricht einem Plus von 15.231 Einheiten. In absoluten Zahlen verzeichnet Peugeot Deutschland damit das stärkste Wachstum aller auf dem deutschen Markt vertretenen Fahrzeuganbieter. Zugleich ist das Unternehmen in absoluten Zahlen die wachstumsstärkste Filiale von Peugeot in Europa. 2003 ist das bisher erfolgreichste Jahr in der Firmengeschichte von Peugeot Deutschland.

Zukunftsweisende Innovationen

Peugeot als führender Hersteller in der Dieseltechnologie hat neue Maßstäbe gesetzt. Die neue Generation der HDi-Motoren zeichnen sich durch hohe Leistung, exzellenten Komfort sowie besonders niedrige Verbrauchs- und Emissionswerte aus. In der Verbindung mit dem revolutionären FAP-Rußpartikelfilter zählen die Dieseltriebwerke von PEUGEOT zu den umweltfreundlichsten und wirtschaftlichsten ihrer Art. Der Partikelfilter wird mittlerweile für zahlreiche Modelle vom Kompaktwagen bis zur Oberklasse serienmäßig eingesetzt.

FAP-Rußpartikelfilter

Der von den Peugeot Forschungsteams entwickelte Partikelfilter ist ein entscheidender Schritt in jene Richtung, die Peugeot schon vor längerer Zeit eingeschlagen hat. Sie besteht in der Reduktion des Schadstoffausstosses und trägt somit dem Umweltschutz auf wirksame Art und Weise Rechnung. Mit der Peugeot HDi-Dieseltechnologie mit Russpartikelfilter präsentiert Peugeot zum ersten Mal einen absolut sauberen Dieselmotor. Mittels elektronischer Steuerung ergibt sich stets ein optimales Gemisch aus Luft und Kraftstoff, sodaß beim Hdi-Motor der Ausstoß an CO2, Kohlenmonoxid und unverbrannten Kohlenwasserstoffen erheblich gesenkt werden konnte. Mit Hilfe des Partikelfilters können nun die wenigen Rußpartikel, die der Hdi noch ausstößt gefiltert und anschließend verbrannt werden. Diese Verbrennung wird durch die automatische Zusetzung eines Additivs möglich. Die gesamte Filtersäuberung erfolgt alle 500 km automatisch und dauert nur wenige Augenblicke. Ein leicht zu reinigender Partikelfilter und das Wiederauffüllen des Zusatzes alle 80 000 km, welche im Rahmen des Servicevertrages ausgeführt wird, garantieren ein einwandfreies Funktionieren während der gesamten Lebensdauer des Fahrzeuges. Mehr Details hierzu findet Ihr im Unterbereich Umwelt.