Mittelkonsolenbeleuchtung reparieren/austauschen

Also, da hätte sich Peugeot auf jeden Fall etwas viel besseres überlegen können, denn das "einfache" Auswechseln eines defekten Mittelkonsolenbirnchen erfordert einigen Aufwand, Zeit und vor allem Geduld. Wird so ein Austausch beim Fachhändler durchgeführt, kann man im Schnitt ca. 70-80,-- € für die reinen Arbeitskosten veranschlagen (und das ist leider sogar gerechtfertigt). Das bzw. die Birnchen an sich, ist/sind ein Cent-Artikel. Für den folgenden erläuterten Ausbau der Konsole, das Wechseln der Birnchen und den anschließenden Zusammenbau, habe ich mehr als eine Stunde gebraucht. Diese Zeit solltet Ihr auf jeden Fall beim ersten Mal auch einplanen.

Benötigtes Werkzeug: Spitzzange und Torxschraubendreher

So, und schon geht es los. Als aller erstes muss der obere Teil der Mittelkonsole entfernt werden. Diese ist lediglich nur aufgesteckt, dass heißt durch einen leichten kräftigen Zug/Ruck zur Windschutzscheibe löst sich diese Verkleidung.

Am besten setzt man die Hand in der Vertiefung für die Uhr/den Bordcomputer an, um die Verkleidung abzuziehen. Wie man auf der Abbildung sehen kann ist die obere Verkleidung lediglich geklammert und gesteckt (siehe rote Markierungen).

Abdeckung Uhr & Bordcomputer oben Abdeckung Uhr & Bordcomputer oben Haltepunkte

Nun muss man die Kabelverbindungen des Warnblinkanlageschalters trennen. Also je nach dem, ob Ihr nun eine Alarmanlage, wie ich z.B. eingebaut habt, sind dann ein bis zwei Steckverbindungen zu lösen. Dann könnt Ihr die Abdeckung ganz von der Mittelkonsole entfernen und "in Sicherheit" bringen. Als nächstes benötigt man den Torxschraubendreher, um die beiden Torxschrauben der Hauptkonsole lösen zu können (siehe Markierungen der nächsten Abbildung).

Torx Hauptkonsole 1 Torx Hauptkonsole 2

Hauptkonsole abziehenDann kann man die gesamte Hauptmittelkonsole inkl. Radio von dem Amaturenbrett abziehen. Einfach kräftig gleichzeitig oben und unten an der gesamten Konsole ziehen. Die Hauptmittelkonsole ist nur mit den beiden Torxschrauben oben, wie zuvor bereits erwähnt, verschraubt. Die Konsole wird sonst nur durch Klammern/Halter im Amaturenbrett gehalten. Sieht kompliziert aus - ist es aber wirklich nicht.

Hauptkonsole abgezogen 1 Hauptkonsole abgezogen 2 Hauptkonsole abgezogen 3

Dann müssen alle Stecker, Antenne(n) und Anschlüsse vom Radio entfernt werden, um die Hauptmittelkonsole vollständig von der Amaturentafel zu entfernen. Diese sollte man dann ebenfalls in "Sicherheit" bringen, um besser an die restlichen Mittelkonsole heran zu kommen.

Nun müssen weitere vier Torxschrauben entfernt werden (siehe dazu die Markierungen auf der folgenden Abbildung links). An den beiden rechten Schrauben ist nicht nur das Heizungsbedienelement, sondern auch (falls vorhanden) die Originale Peugeot Mobiltelefonkonsole befestigt.Auf der rechten Abbildung seht Ihr, wo die Heizungskonsole noch mit zwei Haken zusätzlich gehalten wird.

Heizelement Haltepunkt Heizelement Clips

Sind diese Schrauben entfernt, muss das Heizungsbedienelement nach hinten geklappt werden. Dafür die Haken leicht nach unten drücken.

Heizelement nach hinten klappen 1 Heizelement nach hinten klappen 2

Dann schiebt man das Heizungsbedienelement nach oben, damit man an die mechanischen Züge und den Anschlussstecker heran kommen kann.

Nun kann man von oben hinter das Heizungsbedienelement gucken. Das Element ist mit drei mechanischen Zügen und einem Systemstecker verbunden. Um die Züge zu entfernen, muss man jeweils zuvor den Zugclips entfernen.

ZugclipsDieser ist einfach von oben über dem jeweiligen Zug des Bedienelementes gesteckt, damit die Ummantelung des Zuges im Betrieb nicht verrutschen kann. Auf der Abbildung kann man zwei der drei Clips sehen (siehe rote Markierungen), wobei dort schon der ersten Cip gelöst wurde. Der dritte Zug bzw. Clip befindt sich unten links, also unterhalb meiner Hand auf der Abbildung.


Zug entriegelnNun kommt der knifflige Teil der Demontage: das Aushängen der jeweiligen Züge. Wie man auf dieser Abbildung sehen kann, sind die Züge in den Kunststoffteilen des Bedienelementes eingesteckt. Man muss nun versuchen, mit Hilfe einer Spitzzange o.ä. Werkzeug die jeweiligen Züge aus der Kunststoffhalterung zu entfernen. Für diese Durchführung sollte man sich viel Zeit nehmen, da sonst schnell was kaputt dabei kaputt!

Zug entriegelnDie Züge sind extrem starr und lassen sich eigentlich kaum "drehen", um den Ausbau aus der Kunsstoffhalterung zu vereinfachen. Am besten versucht man eine Kombination zwischen Spitzzange ansetzen und Bedienelement um 90° nach unten drehen.

Auf der Abbildung ist der ersten Zug bereits aus der Halterung entfernt worden.


Zug 2Auf dieser Abbildung sieht man den zweiten Zug (den von der Temperaturregelung) im noch eingehakten Zustand. Dieser wird nun als nächstes gelöst.


Zug 3Anschließend muss man nur noch den dritten Zug abziehen (siehe Abbildung rechts).


Zum vollständigen Entnehmen des Bedienelementes muss man nun lediglich den blauen Systemstecker abziehen. Dann kann man das Element der Konsole entnehmen. Auf den folgenden Abbildungen sieht man die Heizungsbedienungskonsole mal von hinten.

Bedienelement 1 Bedienelement 2

Nun muss das Bedienelement zerlegt werden, um Zugang zu den defekten Birnchen zu erhalten. Dafür muss man zuerst den Schiebeknopf vorne mit ein wenig Kraftaufwand abziehen (siehe folgende Abbildung links). Anschließend muss man die beiden Haken des Elementes von oben mit einem Schraubendreher entriegeln bzw. eindrücken, um dann den vorderen Teil der Konsole vom hinteren Teil abziehen zu können (siehe dazu die folgende rechte Abbildung). Dann hat man endlich Zugang zu den entsprechenden Birnchen der Innenbeleuchtung des Heizungsbedienelementes.

Heizkonsole zerlegen 1 Heizkonsole zerlegen 2

Und so sieht das ganze Bedienelement dann von Innen aus:

Bedienelement 1


Die linke rote Markierung war in meinem Fall der Corpus Delicti. Ich würde aber jedem raten ALLE DREI Birnchen auszutauschen. Erstens sind die nicht teuer (wenn Ihr euren Händler lieb fragt, bekommt Ihr die sogar geschenkt) und zweitens ist der Aufwand viel zu groß, um an so etwas zu sparen. Also bitte alle drei Birnchen austauchen.

Birnchen abziehenDie Birnchen lassen sich am einfachsten ebenfalls mit einer Spitzzange abziehen und wieder einstecken.


Konsole wieder zusammensetzenBeim anschließenden Zusammensetzen des Bedienelementes ist unbedingt darauf zu achten, dass alle Regler sich in der Position befinden, in der sie sich befunden haben, als man das Element auseinander genommen hat.

Macht unbedingt nach dem Zusammenbau des Elementes einen mechanischen Funktionstest, bevor Ihr es wieder in der Mittelkonsole einbaut, um euch unnötige Arbeit zu ersparen. Nun muss man nur noch beim Einbau den Stecker in die Konsole wieder einstecken, die Züge befestigen (da ist nochmals viel Geduld und Ruhe gefragt) und beim Einsetzen des Elementes auf die Arritierung unten zu achten.

Auf der folgenden Abbildung sieht man nochmals genau die Arritierung. Also zuerst von oben nach unten das Element in die Haltepunkte einstecken und dann nach vorne klappen, damit die beiden Haken oben das Elemnt zusätzlich halten können. Dann kann man mit der Verschraubung der einzelnen Komponenten beginnen um die "Meisterleistung" dann abschließen zu können.

Arritierung


Konsole wieder zusammen gebautAuf der Abbildung rechts sieht man noch mal die wieder fertig zusammengebaute Mittelkonsole. Ich hoffe, dass diese Aktion nur alle vier bis fünf Jahre durchgeführt werden muss, da sie alles andere als Spaß gemacht hat und die Kunststoffteile, in denen die Züge eingehangen sind nicht wirklich sehr stabil sind und somit ein Kaputtbrechen beim x-ten Ein- und Ausbau recht wahrscheinlich ist. Trotzdem wünsche ich gutes Gelingen und hoffe, dass diese Anleitung die Arbeit etwas erleichtern wird.