BBQDutch Oven

Currywursttopf aus dem Dutch Oven

Im Moment mache ich wirklich viel mit dem Dutch Oven, was aber in erster Linie daran liegt, dass sich dieser prima für Party-Rezepte eignet. Aber ich bin auch ein großer Fan vom „Dopf“ und möchte euch hiermit auch weiterhin „anfixen“. Probiert es einfach aus – der Dutch Oven ist für jeden geeignet und im Grunde auch super easy in der Handhabung und Pflege/Reinigung. Benutzt für gusseiserne Töpfe am besten immer Holzlöffel. Wenn Ihr Fragen haben solltet, schreibt mir einfach. So, jetzt aber zurück zum eigentlichen Thema: CURRYWURST-TOPF.

Folgende Zutaten werden für ca. 15 Portionen benötigt:

  • 30 Bratwürste
  • 1 ½ Flaschen Curryketchup
  • 1 Flasche Tomatenketchup (900 ml)
  • 4 Packungen passierte Tomaten
  • 1 Tube Tomatenmark
  • 3 rote Paprika
  • 2 Zwiebeln
  • Currypulver
  • (geräuchertes) Paprikapulver
  • Olivenöl
  • Salz & Pfeffer
  • ggf. Trennspray

Zuerst müsst ihr die Paprikas waschen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebeln werden geschält und ebenfalls in kleine Stücke geschnitten. Und damit seid ihr dann schon was die Schnippelarbeit angeht fertig. 😉 

Nun müsst Ihr auf dem Grill eurer Wahl für hohe Hitze sorgen, damit es mit dem Grillen losgehen kann. Parallel bereitet Ihr im Anzündkamin schon einmal einige Briketts für Ihren Einsatz beim Dutch Oven vor (ein halb-voller Anzündkamin reicht da in der Regel schon aus). Auf dem Grill werden nun die Bratwürste von allen Seiten schön braun angegrillt.

Danach nehmt ihr die Würstchen vom Grill und schneidet sie in mundgerechte Stücke. Nun werden die glühenden Kohlen für den Dutch Oven aus dem Anzündkamin auf einer feuerfesten Unterlage (Feuerschale, Kugelgrill o.ä.) verteilt, damit der Dutch Oven auf ihnen Platz nehmen kann. Diesen habt Ihr zuvor natürlich schön dick mit Olivenöl eingerieben, damit nicht im Dopf anbrennt.

Als erste Zutat nehmen die Zwiebeln Platz im Dutch Oven. Diese werden jetzt schön glasig angebraten. Danach kommen die Paprikastücke hinzu. Das lässt man nun ein paar Minuten einköcheln. Gelegentliches Umrühren natürlich nicht vergessen.

Nun ergänzen wir die Zutaten für die Sauce: Als erstes geben wir den Curry Ketchup in den Dutch Oven. Danach folgt dann der Tomaten Ketchup. Wieder alles schön verrühren und die passierten Tomaten hinzugeben. Anschließend gebt Ihr den gesamten Inhalt der Tube Tomatenmark hinzu. Nun findet die Wurst auch Ihren Weg in den Dopf. Alles wieder verrühren und dann mit Pfeffer, Salz, Curry- und Paprikapulver abschmecken. Ich verwende hier am liebsten geräuchertes Paprikapulver – ist aber kein Muss, gibt der Sauce aber noch eine feine rauchige Note.

Den Rest übernimmt jetzt der Dutch Oven. Deckel drauf und ein paar Kohle auf den Deckel d’rauf legen. Nun den Currywursttopf 90 Minuten köcheln lassen. Ab und zu mal umrühren und schon ist das Party-Essen fertig. 

Als Beilage eignet sich am besten frisches / warmes Baguette oder Pommes Frites. Übrigens, für die o.g. Menge empfehle ich euch den Petromax ft12 zu verwenden, da dieser 12 Liter Fassungsvermögen im Topf hat. Viel Spaß beim Nachgrillen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.